Handbuch Inklusion – Grundlagen vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung

0,00 

Nicht vorrätig

Beschreibung

Verlagsbeschreibung

„Inklusion fordert dazu auf, Kinder mit all ihren sozialen Identitäten zu sehen und nicht zuzulassen, dass sie wegen eines Aspekts ihrer Identität herabgewürdigt oder ausgeschlossen werden.
Vielfalt respektieren, der Ausgrenzung widerstehen: Diese beiden Anforderungen verknüpfen die Autoren konsequent und bieten zusätzlich Grundlagenwissen für eine inklusive, vorurteilsbewusste Praxis. Empfehlenswert insbesondere für die Aus- und Fortbildung von pädagogischen Fachkräften. Jetzt mit einem zusätzlichen Beitrag zu Kindern mit Fluchterfahrung.“ © Herder

 

Diversitätsreflexivität des Produkts

Bei dem „Handbuch Inklusion“ handelt es sich um ein Buch, dass sich direkt an Mitarbeiter*innen von Pädagogischen Einrichtungen, hauptsächlich Kindertageseinrichtungen, richtet. Dabei wird der Aspekt der Inklusion von vielen verschiedenen Seiten beleuchtet. Es geht nicht nur um die Arbeit mit Kindern mit Behinderungen oder Förderbedarfen, sondern auch um Kulturelle und auch geschlechtliche Vielfalt unter den Kindern. Immer wieder lassen sich zwei große Themenbereiche ausmachen.

Der erste große Themenbereich ist der eigene Pädagogische Umgang mit Vielfalt. Es geht hier um eine Vorurteilsbewusste Arbeit, die dafür sorgen soll, institutionelle Diskriminierungen abzubauen. Ziel soll es sein, allen Kindern den Zugang zu der gleichen, bestmöglichen Bildung zu gewähren.

Im zweiten großen Themenbereich geht es darum, Kindern zu ermöglichen, Vielfalt als Normalität zu begreifen. Dafür werden vor allem Unterschiede in der Herkunft und der Kultur beispielhaft verwendet. Es geht darum, Kindern ein Verständnis von Moral zu vermitteln, dass dazu führen soll, dass Kinder möglichst vorurteilsfrei Leben können.

Zusätzliche Informationen

Autor*in

Wagner, Petra (Hrsg.)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Handbuch Inklusion – Grundlagen vorurteilsbewusster Bildung und Erziehung“